Primera Division Alvaro Morata bleibt für Barça interessant

getty alvaro morata 22050522
Foto: / Getty Images

Eigentlich wollte der FC Barcelona Alvaro Morata schon im Januar unter Vertrag nehmen. Nachdem die Verhandlungen über einen Winterwechsel scheiterten, kam Pierre-Emerick Aubameyang kurzerhand in die katalanische Metropole.

Im Sommer plant Barça erneut einen Hochkaräter für den Sturm zu verpflichten. Der Tuttosport zufolge sind die Blaugrana weiterhin an einem Morata-Transfer interessiert – ebenso wie der FC Arsenal. Ausschlaggebend hierfür sind die unklaren Verhältnisse zwischen Juventus Turin und Atletico Madrid.

Morata verfolgt nach wie vor den Plan, auch in den kommenden Jahren für Juve zu spielen. Der italienische Rekordmeister hatte sich mit Atletico auf eine Kaufoption in Höhe von 35 Millionen Euro für diesen Sommer geeinigt. Juve erachtet diese Summe aber als überhöht und verhandelt wegen eines Preisnachlasses. Hier stellen sich wiederum die Rojiblancos quer.

FC Barcelona

Geht Barça am Ende als Nutznießer aus dieser misslichen Situation hervor? Morata soll die Möglichkeit, künftig im Camp Nou zu spielen, begeistert haben. Letztendlich war es Trainer Massimiliano Allegri, der ihm den Wechsel verwehrte.

"Ja, ich hätte gehen können, aber der Trainer hat mir alle Türen verschlossen, indem er mir sagte, dass ich hinter einem anderen Stürmer spielen würde", sagte Morata über den Verhandlungsstand im Januar.