Andreas Christensen kassiert bei Barça richtig ab

03.05.2022 um 18:22 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
andreas christensen
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Andreas Christensen lässt sich seinen Wechsel zum FC Barcelona fürstlich bezahlen. Wie die AS berichtet, verdient der vom FC Chelsea kommende Verteidiger zukünftig stolze fünf Millionen Euro netto. Allein die Gehaltskosten liegen für die nächsten Jahre also bei 25 Millionen Euro. Hinzu kommt ein Unterschriftsbonus, der im zweistelligen Millionenbereich liegen soll.

Christensen soll in der kommenden Saison neben Ronald Araujo für Barça verteidigen, der Transfer ist aber noch nicht offiziell bestätigt. Der 26-Jährige soll in den vergangenen Wochen aber bereits die obligatorischen medizinischen Untersuchungen absolviert und bestanden haben.

Als Neuzugang gemeldet werden kann Christensen momentan aber noch nicht. Das finanziell schwer angeschlagene Barça muss zunächst Einnahmen durch Spielerverkäufe generieren, um Christensen bei der Liga registrieren zu können. Genauso verhält es sich bei Franck Kessie (25).

Um in der Innenverteidigung zu bleiben: Clement Lenglet (26) und Oscar Mingueza (22) dürfen Barça bei einem passenden Angebot verlassen. Für den schwer zu vermittelnden Samuel Umtiti (28) wird in diesem Sommer erneut ein Abnehmer gesucht.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: AS
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG