Primera Division Ansu Fati: Barça sorgt sich um körperliche Verfassung

getty ansu fati 22062002
Foto: / Getty Images

Im Schlussspurt der abgelaufenen Saison kam Ansu Fati zu fünf Teileinsätzen. In den Kader der spanischen Nationalmannschaft wurde er zwar einberufen. Der Youngster des FC Barcelona ist von Luis Enrique aber lediglich dreimal für die Bank berücksichtigt worden. Und genau deshalb macht sich Barça wohl Sorgen.

Dass Fati in der Nations League keine Spielminuten sammeln durfte, hing auch mit seinem gesundheitlichen Zustand zusammen. Der 19-Jährige trainierte mehrfach nicht mit seinen Kollegen und war erneut gehemmt. Wegen eines Meniskuseinrisses, andauernden Knieproblemen und einer schweren Oberschenkelverletzung verpasste Fati in der vergangenen Saison stolze 35 Pflichtspiele.

Wie der Journalist Xavi Campos in der Sendung Onze beim katalanischen Sender Esport3 erzählt, erkundigte sich Barça in den letzten Tagen beim medizinischen Stab der spanischen Nationalmannschaft und wollte wissen, wie es um Fati steht.

FC Barcelona

Ansu Fati: Schwerer Rückfall zunächst ausgeschlossen

Ein schwerer Rückfall scheint zunächst ausgeschlossen zu werden. Ganz beisammen ist das Offensivjuwel allerdings nicht. Die Beschwerden im linken Oberschenkel sollen wieder aufgetreten sein. Eine beunruhigende Situation für die neue Saison, in Kürze starten die Katalanen mit der Vorbereitung.

Es stellt sich schon seit Längerem die Frage, wieso Enrique Fati überhaupt in die spanische Nationalmannschaft nominiert hat anstatt ihm die offenbar dringend nötige Heilungszeit zu gönnen. Im Zuge dessen hatte der Auswahltrainer bereits klargemacht, dass er Rücksicht auf Fati nehmen werde.

"Wir wissen nicht, ob er diesen Monat spielen wird", sagte Enrique im Rahmen der Partien. "Es ist eher eine Belohnung, als eine Absicht, ihm viele Spielminuten zu geben." Nun scheint zumindest unklar, ob Fati beim Vorbereitungsstart seines Klubs bei 100 Prozent sein wird.