FC Barcelona :Ansu Fati: Europäische Bürokratie verhinderte Wechsel nach Nizza

ansu fati 2021 43
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Werbung

Im Dezember 2018 war eigentlich alles schon unter Dach und Fach. Die italienische Nachrichtenseite Calciomercato berichtet, dass Fatis Vater damals einem Deal mit dem OGC Nizza zugestimmt hat, der einen Transfer für den Sommer 2019 in die Wege geleitet hätte.

Nach der Unterzeichnung der Vorverträge postete Bori Fati bereits ein Foto mit dem zukünftigen Nizza-Trikot seines Sprösslings. Ansu, zu diesem Zeitpunkt erst 16 Jahre alt, besaß allerdings noch keinen gültigen EU-Pass.

Hintergrund

Die lange Wartezeit auf das nötige Dokument ließ neben dem OGC Nizza dann auch weitere Interessenten wie Juventus Turin und den FC Chelsea Abstand von einer Verpflichtung nehmen. Zum Glück für Barça.

Nach dem Abgang von Lionel Messi gilt Fati als neue Galionsfigur seines Klubs. Als der Flügelstürmer im September gegen Levante sein Comeback feierte, erzielte er in den Schlussminuten gleich einen Treffer zum 3:0-Endstand.

Auch wenn die zwei nachfolgenden Spiele verloren gingen, könnte Fatis Rückkehr auf den Rasen eine Trendwende einleiten. In der Länderspielpause soll er weiter an seiner Fitness arbeiten, um künftig wieder in der Startelf zu stehen.

Video zum Thema