FC Barcelona :Antoine Griezmann: Strebt er eine Rückkehr zu Atletico Madrid an?

antoine griezmann 2018 4
Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Werbung

Messi oder nix. Diese leicht abgewandelte Forderung von Pep Guardiola scheint das Credo des FC Barcelona zu sein. Die Katalanen versuchen den Argentinier mit allen Mitteln zu halten - und hatten offenbar Erfolg.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge haben sich beide Partien auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. Die offizielle Bekanntgabe lässt aber noch auf sich warten.

Hintergrund

Nach dem Deal mit ihrer Galionsfigur sollen andere Akteure verkauft oder verliehen werden. Antoine Griezmann soll es offenbar treffen. Und im Falle eines Wechsels soll sich der Franzose wieder seinem ehemaligen Arbeitgeber anschließen wollen.

Wie die Zeitung Sport berichtet, möchte Barça den Großverdiener unbedingt von der Gehaltsliste streichen. Da die Kassen vieler Vereine wegen der Pandemie leer sind, wären die Verantwortlichen schon mit einer Leihe zufrieden. Den Franzosen selbst zieht es angeblich zurück zu Atletico Madrid, wo er zwischen 2014 und 2019 auf Torejagd ging.

Barcelona steht einem Deal mit dem aktuellen spanischen Meister allerdings aus zwei Gründen skeptisch gegenüber. Zum einen forcieren die Madrilenen einen Spieler-Tausch (Saul Niguez), der für die Katalanen erneute Gehaltskosten beinhalten würde.

Auf der anderen Seite würde Barça einen direkten Ligakonkurrenten stärken. Dies haben sie schon vor einem Jahr getan, als sie Luis Suarez für lau an Atletico abgaben, um dessen Gehalt einzusparen. Der Angreifer erzielte in der abgelaufenen Saison 21 Treffer und war damit maßgeblich an der Meisterschaft seines Teams beteiligt.

Sollten sich die weiteren Interessenten, von denen Manchester City und der FC Chelsea zu größten Namen gehören, bei Griezmann weiterhin zurückhalten, könnte ein Tausch-Deal mit Atleti die letzte Lösung für Barça sein, um das hohe Gehalt Griezmanns einzusparen.

Video zum Thema