Aubameyang: "Ich hatte Angebote aus Frankreich und Italien, aber Barça ist Barça"

24.02.2022 um 18:23 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
imago pierre emerick aubameyang
Foto: Pressinphoto / imago images
Weiterlesen nach dem Video

"Ich hatte andere Möglichkeiten in Italien und Frankreich, aber Barça ist Barça", erklärte der ehemalige Dortmunder im Gespräch mit dem Fachblatt Sport. "Das kann man nicht ablehnen." Der Wechsel zu den Blaugrana sei für ihn eine "unglaubliche Gelegenheit". Er wolle dabei helfen, den Verein wieder dorthin zu bringen, wo er hingehöre.

Aubameyang verzichtete für seine Anstellung beim spanischen Rekordpokalsieger auf Gehalt, andernorts hätte er dem Vernehmen nach mehr einstreichen können. Aubameyang bestätigt: "Ich habe alles gegeben, um bei Barça zu sein."

Der Winterwechsel kam auf den allerletzten Drücker zustande. Aubameyang befand sich am Deadline Day der Transferperiode bereits in Barcelona. Mit Arsenal liefen im Hintergrund Verhandlungen über eine Vertragsauflösung und eine Kompensationszahlung.

Letztendlich wurden sich die Gunners und Aubameyang aber einig, der eigentlich bis 2023 gültige Vertrag des schnellen Stürmers wurde aufgelöst. Der Weg für einen ablösefreien Wechsel zu Barça war frei.  Aubameyang erinnert sich: "Bis zur letzten Sekunde haben wir auf die Einigung mit Arsenal gewartet, es kam zwei Minuten vor der Deadline. Mein Herz raste."

Video zum Thema
Verwendete Quellen: sport.es
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG