Aubameyang landet in Barcelona – spielt er für ein "Mini-Gehalt"?

31.01.2022 um 13:25 Uhr
Tobias Krentscher
LaLiga-Experte
Seit Ronaldinhos Glanzzeit ein Anhänger des FC Barcelona. Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
pierre emerick aubameyang 2020 803
Foto: MDI / Shutterstock.com

Am Montagmittag wurde der ehemalige Dortmunder am Flughaften El Prat gesichtet. Laut Mundo Deportivo sind sich Barça und Aubameyang noch nicht komplett einig, Aubas Ankunft in der katalanischen Metropole könnte aber auf eine baldige Einigung hindeuten.

In den vergangenen Tagen hatte sich Aubameyang als bevorzugte Lösung der Barça-Bosse entpuppt, um auf das vorzeitige Karriereende von Sergio Agüero und die erneute Verletzung von Ansu Fati zu reagieren.

Der beim FC Arsenal in Ungnade gefallene Gabuner müsste für einen Wechsel ins Camp Nou deutliche Gehaltseinbußen in Kauf nehmen – bei den Gunners, wo er noch bis 2023 unter Vertrag steht, kassiert Aubameyang kolportierte 20 Millionen Euro pro Jahr. Womöglich erhält Auba nur ein Zehntel dieser Summe in Barcelona.

FC Barcelona

Laut Cadena SER stehen Barcelona zwei Millionen Euro als Gehaltsbudget zur Verfügung, nachdem man Philippe Coutinho (Aston Villa), Yusuf Demir (Rapid Wien) und Inaki Pena (Galatasaray) abgeben konnte und Dani Alves, Ferran Torres und Adama Traore verpflichtete .

Sollte Ousmane Dembele das Camp Nou noch am Deadline Day verlassen, würde sich der finanzielle Spielraum erhöhen und Barça könnte sich womöglich noch einen neuen Linksverteidiger leisten.

Verwendete Quellen: twitter.com
Auch interessant