FC Barcelona :Aufgedeckt: Barça-Juwel Riqui Puig ging auf Schiri los

imago riqui puig 2021 012
Foto: ZUMA Wire / imago images
Werbung

Nach 120 Minuten wurde der FC Barcelona endlich erlöst. Mit 2:0 nach Verlängerung und zwei verschossenen Elfmetern setzten sich die Blaugrana in der 3. Runde der Copa del Rey gegen den Drittligisten Cornella durch.

Ronald Koeman gewährte Riqui Puig zum ersten Mal in dieser Saison ein Mandat in der Startelf. Den 21 Jahre alten Mittelfeldspieler musste der niederländische Trainer allerdings schon zur Pause in der Kabine lassen.

"Ich wollte auf beiden Flügeln mehr Tiefe haben. Deshalb haben wir Antoine hinter Braithwaite gestellt und zwei Flügelspieler aufgestellt", sagte Koeman nach der Partie. "Außerdem hatte Riqui bereits eine Gelbe Karte."

Hintergrund


Puig lieferte sich schon in den ersten Minuten einen heftigen Disput mit Schiedsrichter Cesar Soto Grado, wie das spanische EL CHIRINGUITO mittels Bewegtbild bewies. "Du solltest gut und mit Respekt sprechen", brüllte Puig dem Unparteiischen entgegen. Dieser entgegnete: "Du sollst mich nicht anschreien."

Sieben Minuten waren da gerade mal gespielt. Soto Grado ließ sich diese verbale Entgleisung nicht gefallen und zückte daraufhin die Gelbe Karte.