Barça-Abschied? Memphis Depay bieten sich vier Optionen

21.02.2022 um 11:58 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
memphis depay
Foto: Review News / Shutterstock.com

Als der Wintertransfermarkt vorüber war, ist deutlich geworden, dass die Kaderveränderungen, die der FC Barcelona im Sturm vornahm, mindestens ein "Opfer" fordern werden.

Wie die Sport berichtet, will Trainer Xavi Hernandez in Zukunft eher auf Ferran Torres, Adama Traore und Pierre-Emerick Aubameyang setzen, Depay fällt bei den Planungen raus. Der Niederländer wollte im Sommer unbedingt zu einem großen Klub wechseln und hat sich mit seinem Engagement im Camp Nou einen Traum erfüllt.

Unter Landsmann Ronald Koeman, der Depays Wechsel vorangetrieben hatte, lief es für den Angreifer zunächst ganz gut. Koeman ist inzwischen aber schon länger in die Trainerhistorie der Blaugrana eingegangen.

Mit Juventus Turin, Inter Mailand sowie dem AC Mailand sollen sich gleich drei Klubs aus der Serie A Gedanken über einen Versuch machen, Depay im Sommer unter Vertrag zu nehmen. Für Barça wäre der Transfer ein lohnendes Geschäft, immerhin war der 28-Jährige im Sommer ablösefrei gekommen.

Die Zeitung Le Quotidien berichtet von der Bereitschaft, die bei Depay bezüglich eines Sommerwechsels gegeben ist – und bringt eine Rückkehr zu Olympique Lyon ins Gespräch. Dort soll sich Vereinschef Jean-Michel Aulas durchaus für eine Reunion erwärmen können. Vor allem dann, wenn Lucas Paqueta OL verlassen sollte.

Verwendete Quellen: Sport