FC Barcelona :Barça befasst sich wieder mit Fabian Ruiz

fabian ruiz 2020 01 001
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Werbung

Ronald Koeman hat das zentrale Mittelfeld als Sollbruchstelle für das kommende Transferfenster ausgemacht. Da er seinen Wunschspieler Georginio Wijnaldum nicht bekommen wird, schaut sich der FC Barcelona nach anderweitigen Optionen um.

Einem Bericht des Catalunya Radio zufolge hat Barça inzwischen auf Fabian Ruiz umgeschwenkt. Demnach ist der talentierte Mittelfeldspieler des SSC Neapel ein ernsthaftes Transferziel für die kommenden Wochen. Allein dem Realitätscheck hält dieses Gerücht aber nicht stand.

Ruiz verfügt noch über einen bis 2023 datierten Vertrag und Napoli hat daher nicht die Not, den 25-Jährigen in diesem Sommer an den Mann zu bringen.

Napoli-Boss Aurelio De Laurentiis gilt zudem als knallharter Verhandlungspartner, der eines seiner Aushängeschilder keineswegs unter Wert verkaufen wird. Und dieser ist inmitten der Coronakrise exorbitant.

Hintergrund


Satte 50 Millionen Euro soll Napoli für Ruiz an Ablöse aufrufen. Für Barça angesichts des hohen Schuldenbergs nicht darstellbar. Ein Tauschgeschäft kommt für die Italiener derweil nicht infrage. Ruiz selbst kann sich dem Vernehmen nach eine Rückkehr in sein Geburtsland sehr gut vorstellen.

In den kommenden Wochen bekommt Ruiz die Möglichkeit, seinen Wert noch einmal zu steigern. Der Linksfuß ergatterte nämlich eines der begehrten EM-Tickets.