Barça bekommt Neto wohl los – nur noch eine Hürde zu nehmen

11.07.2022 um 14:24 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
neto
Foto: / Getty Images

Nachdem der FC Barcelona Neto schon in den vergangenen Transferperioden losbekommen wollte, scheint der Erfolg nun endlich nahezustehen. Wie Radio Vigo und AS unisono berichtet, ist der Austausch mit Celta Vigo weit gediehen.

Der sportliche Leiter des Ligakonkurrenten, Luis Campos, hat den Austausch mit Netos Management erfolgreich vorangetrieben. Eine Hürde gilt es aber noch zu überstehen: Neto muss erst noch Dinge wegen seines gut dotierten Vertrags in Barcelona klären.

Voraussetzung für einen Wechsel zu Celta Vigo sei es, dass Neto das noch bis 2023 bestehende Arbeitsverhältnis auflöst. Der brasilianische Torhüter, der kommende Woche 33 Jahre alt wird, ist bei Celta Vigo als neue Stammkraft eingeplant.

Nach Oscar Rodriguez (24, FC Sevilla), Luca de la Torre (24, Heracles Almelo) und Williot Swedberg (18, Hammarby IF) wäre Neto der vierte Sommertransfer, den Celta Vigo abschließen würde. Außerdem soll Unai Nunez (25) von Athletic Bilbao kommen.

Verwendete Quellen: Radio Vigo/AS