Barça beraumt Gipfel wegen Philippe Coutinho an

18.04.2022 um 12:55 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
coutinho
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Steven Gerrard hat in den vergangenen Wochen keine Gelegenheit ausgelassen, um sich positiv über den Leihaufenthalt von Philippe Coutinho bei Aston Villa zu äußern. Die Synergien passen schon mal, die Möglichkeit für eine Festverpflichtung bietet die mit dem FC Barcelona vereinbarte Kaufoption.

Laut einer Meldung des Daily Mirror spricht Coutinho-Berater Kia Joorabchian in dieser Woche in Barcelona vor. Bei der Zusammenkunft mit der Geschäftsführung soll die Zukunft des 29-Jährigen detailliert besprochen werden. Vor allem geht es darum, ob Aston Villa Bereitschaft signalisiert, die 40 Millionen Euro schwere Kaufoption zu ziehen.

In Birmingham sollen inzwischen Zweifel aufkommen. Coutinho konnte nicht an seinen starken Start anknüpfen und ist seit vier Spielen, die Aston Villa allesamt verloren hat, ohne Torbeteiligung. Den vollen Umfang der Kaufoption will der Klub aus der Premier League wohl nicht leisten und stattdessen den Preis drücken.

Barça will Philippe Coutinho endlich streichen

Aston Villa wähnt sich in einer guten Verhandlungsposition. Immerhin ist Barça schon seit langer Zeit auf der Suche nach einem Abnehmer für Coutinho, der zukünftig sein Topgehalt von 13 Millionen Euro netto zahlt und zusätzlich eine Ablöse im höheren zweistelligen Millionenbereich zahlt.

Weiterlesen nach dem Video

Joorabchian soll gegenüber dem Barça-Management erläutern, ob Aston Villa die Kaufoption bemühen möchte oder ob es eventuell andere solvente Klubs aus der Premier League gibt, die Coutinho möglicherweise unter Vertrag nehmen könnten. Newcastle United war immer mal wieder Interesse nachgesagt worden. Coutinho war aber nicht überzeugt von dem Projekt.

Verwendete Quellen: Daily Mirror
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG