Verpasste Chance: Barça hätte WM-Shootingstar haben können

09.12.2022 um 21:01 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
goncalo ramos
Goncalo Ramos (r.) glänzte gegen Marokko mit einem Dreierpack - Foto: / Getty Images

Der FC Barcelona hatte offenbar die Möglichkeit, eine Zusammenarbeit mit Goncalo Ramos (21) einzugehen. Nach Informationen der Sport wollte Starberater Jorge Mendes seinen Klienten in diesem Sommer im Camp Nou unterbringen.

Barça fand Ramos grundsätzlich gut, sah aufgrund der Verpflichtung von Robert Lewandowski allerdings keinen Bedarf mehr im Sturmzentrum. Außerdem kam es in der Causa Memphis Depay nach langem Hin und Her zu einem Verbleib.

Aufgeschoben heißt in dem Fall aber offenbar nicht aufgehoben. Die Blaugrana beobachten dem Bericht zufolge nach wie vor, wie sich Ramos entwickelt. Die letzten Wochen und Monate dürften die Beobachter in Barcelona richtig heiß gemacht haben.

Ramos zeichnete sich in dieser Saison nicht nur für 14 Tore und sechs Vorlagen in Diensten von Benfica verantwortlich. In Tätigkeit für sein Heimatland Portugal avancierte er zuletzt beim 6:1 im WM-Achtelfinale gegen die Schweiz mit drei Toren und einem Assist zum Matchwinner.

Verwendete Quellen: Sport