FC Barcelona :Barça denkt angeblich an Douglas Costa - ein anderer Transfer ist wahrscheinlicher

douglas costa hector bellerin
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Angeblich haben die Katalanen den brasilianischen Nationalspieler aus München als Backup für Lionel Messi und Neymar im Visier.

Wie die Tageszeitung SPORT berichtet, hat Barcelona aufmerksam verfolgt, dass Douglas Costa für rund 30 Millionen Euro Ablöse zu haben sei - angeblich ein guter Preis für heutige Transferverhältnisse.

Um einiges günstiger und mit größerer Perspektive ausgestattet ist allerdings ein anderer Kandidat: Gerard Deulofeu.

Der Flügelstürmer spielte eine hervorragende Rückrunde beim AC Mailand, nun kehrt der verliehene Offensivakteur zum FC Everton zurück.

Hintergrund


Den spanischen Nationalspieler kann Barcelona aufgrund einer Rückkaufklausel - Deulofeu stammt aus der Jugendabteilung der Katalanen - für 12 Millionen Euro ins Camp Nou holen.

Douglas Costa wäre mehr als doppelt so teuer. Zwar sprechen das Eins-gegen-Eins, das gute Verhältnis mit Neymar und die Vielseitigkeit (Rechtsaußen, Linksaußen) laut SPORT für den Südamerikaner, allerdings hat Deulofeu ähnliche Fähigkeiten.

Daher wird Barça wohl eher sein Eigengewächs zurückholen, als Douglas Costa zu kaufen.

Der 26-Jährige steht bei Bayern München noch bis 2020 unter Vertrag.

Im Winter versuchte der brasilianische Nationalspieler per Interview Druck auf Bayern auszuüben und eine Vertragsverlängerung samt Gehaltserhöhung herauszuschlagen

Der Flügelstürmer drohte mit Wechsel - doch Präsident Uli Hoeneß stellte schnell klar, dass Douglas Costa mit diesem Vorgehen keinen Erfolg haben werde.