Benfica Lissabon Barça-Flirt Darwin Nunez: Benfica-Coach hofft auf Ablöse wie bei Joao Felix

getty darwin nunez 22041115
Foto: / Getty Images

Darwin Nunez hat mit seinem Dreierpack am Wochenende beim 3:1 von Benfica Lissabon gegen Belenenses SAD einmal mehr unter Beweis gestellt, warum sich eine große Anzahl an europäischen Topklubs für einen Transfer des Stürmers interessiert. Auch der FC Barcelona soll seinen Hut in den Ring geworfen haben.

"Er ist ein junger Spieler mit großem Potenzial. Aufgrund seiner Entwicklung und dem, was er in der Champions League erreicht hat, ist es nur natürlich, dass die großen europäischen Vereine Interesse an ihm zeigen", sagte Benfica-Trainer Nelson Verissimo während einer Pressekonferenz über Nunez.

Der Uruguayer kommt in dieser Saison auf überragende 31 Tore in 36 Pflichtspielen und gehört mit seinen 22 Jahren zu den Shootingstars des europäischen Fußballs. Neben Barça sollen Manchester United, der FC Arsenal, Tottenham Hotspur sowie Atletico Madrid ihre Fühler nach Nunez ausstrecken.

FC Barcelona

Darwin Nunez verlässt Benfica wohl im Sommer

Verissimo rechnet offenbar nicht mit einem Verbleib über diesen Sommer hinaus, dafür aber mit einer saftigen Ablösezahlung der interessierten Vereine: "Was die Zahlen angeht, so hoffe ich als Benfica-Anhänger, dass es eine Summe sein wird, die der für Joao Felix gezahlten nahe kommt."

Zur Erinnerung: Atletico machte Felix vor drei Jahren mit einer Ablöse von fast 130 Millionen Euro zum teuersten Einkauf der Vereinsgeschichte. Eine Summe, bei der Barça angesichts des Schuldenstands von über einer Milliarde Euro sehr wahrscheinlich nicht mithalten kann.

Um das nächste hochwertige Millionengeschäft abzuschließen, hofft Benfica auf ein Wettbieten. Nunez' Vertrag läuft noch langfristig bis 2025 und enthält eine Ausstiegsklausel in Höhe von 150 Millionen Euro.