Barça-Gerüchte um Aubameyang: Wechsel nahezu unmöglich – Juve im Rennen

16.12.2021 um 07:11 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
pierre emerick aubameyang
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
VIDEO ZUM THEMA

Der FC Barcelona sucht für den Januar nach einem neuen Stürmer, der dem stark angeschlagenen Traditionsklub mit seinen Toren aus der Krise verhilft. Pierre-Emerick Aubameyang wird mal wieder gehandelt. Realistisch ist eine Zusammenarbeit aber nicht wirklich.

Nach Informationen des Independent ist Aubameyang nicht bereit, auf Gehaltsteile zu verzichten. Beim FC Arsenal wird der Superstar mit rund 20 Millionen Euro alimentiert. Eine Summe, die Barça unter keinen Umständen aufbringen kann und die eine mögliche Zusammenarbeit als große Illusion erscheinen lässt.

Aubameyang war nach einem Disziplinarverstoß für die Partie gegen den FC Southampton zunächst aus dem Kader gestrichen worden. Inzwischen ist dem 32-Jährigen sogar das Kapitänsamt entzogen worden. Dass Aubameyang über den Winter hinaus bei den Gunners bleibt, wird als reichlich unwahrscheinlich erachtet.

Während das Barça-Thema nicht weiter verfolgt werden dürfte, könnte sich für Aubameyang eine weitere Wechseloption ergeben. Laut der italienischen Zeitung Il Giornale sucht Juventus Turin nach einem neuen Stürmer. Die Alte Dame soll sich dabei nicht nur auf Dusan Vlahovic versteifen.

Demnach wurde Juve die Möglichkeit offeriert, mit Aubameyang zusammenzuarbeiten. Doch auch im Piemont sind die Zeiten von Großtransfers vorbei. Den Serie-A-Klub beschäftigt ebenfalls ein hoher Schuldenberg.

Verwendete Quellen: Independent/Il Giornale
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG