Barça überlässt Noussair Mazraoui den Bayern – wer jetzt kommen soll

20.04.2022 um 08:13 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
noussair mazraoui
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Noussair Mazraoui wollte nach Informationen der Fachzeitung Sport eigentlich seinen Arbeitsplatz aus Amsterdam nach Barcelona verlagern, die Blaugrana können dem 24-Jährigen allerdings finanziell nicht so viel bieten wie der FC Bayern.

Die Folge: Mazraoui steht dem Transfer Insider Fabrizio Romano zufolge kurz vor der Unterschrift an der Säbener Straße. Barça will laut Sport kein finanzielles Wettbieten mit Barça und legt die Mazraoui-Verpflichtung dem Vernehmen nach auf Eis.

Cesar Azpilicueta soll als neuer Rechtsverteidiger im Camp Nou anheuern

Für die rechte Seite soll stattdessen Cesar Azpilicueta die Mannschaft von Barça-Trainer Xavi Hernandez verstärken, allerdings zog der FC Chelsea jüngst eine Option beim Spanier und verlängerte dessen Vertrag bis 2023.

Azpilicueta bleibt jedoch angeblich weiterhin das Transferziel Nummer 1 für die rechte Defensivseite. Der spanische Nationalverteidiger und Barça sollen sich bereits grundsätzlich einig sein. Eine hohe Ablöseforderung könnte den erwünschten Deal allerdings scheitern lassen.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: sport.es
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG