FC Barcelona

"Naturtalent": Barça jubelt über Deal mit Pablo Torre (18)

06.03.2022 um 15:57 Uhr
imago laporta 060322
Foto: Pressinphoto / imago images
Video zum Thema

Der offensive Mittelfeldspieler kostet Barça zunächst fünf Millionen Euro. Im Erfolgsfall wächst diese Summe jedoch auf über 20 Millionen Euro an, die dann an Torres jetzigen Arbeitgeber, Racing Santander, zu überweisen wäre. Für den Drittligisten kommt Barcelonas Neuzugang in dieser Saison auf 13 Torbeteiligungen in 23 Partien. Das Team steht auch aufgrund dieser Zahlen auf dem 2. Platz in ihrer Gruppe und hat den Aufstieg somit fest im Blick.

Um Torre die Umstellung zu erleichtern, wird der 18-Jährige zu Beginn in der zweiten Mannschaft Barças spielen. Dort wird er erneut in der 3. Liga kicken. Sollte er nach seinem Wechsel weiterhin so konstant spielen, winkt ihm aber eine schnelle Beförderung in den Profikader.

Xavi: "Er ist eine große Verpflichtung für die Gegenwart und Zukunft"

Xavi Hernandez, der Cheftrainer der Katalanen, schraubte die Erwartungshaltung an Torre auf einer Pressekonferenz schon einmal hoch. "Er ist ein Spieler mit Barça-Profil, ein Naturtalent. Er kann innen spielen, auf dem Flügel, er ist beidfüßig, er ist ein Torjäger, er ist gut bei Standardsituationen. Er ist sehr jung und hat das Zeug, für Barça zu spielen."

FC Barcelona

Der Coach erklärte außerdem, warum sein Verein unter anderem Erzfeind Real Madrid im Werben um den Nachwuchsspieler abhängte. "Wir haben ihm das Projekt erklärt, unsere Idee, dass wir einen Fußball spielen lassen, der auf Talent basiert. Wir haben ihm erklärt, was wir wollen und er hat sich entschieden zu kommen." Xavi, der selbst 17 Jahre für die Profis des FC Barcelona gespielt hat, sagt Torre eine erfolgreiche Zeit bei den Azulgranas voraus. "Er ist eine großartige Verpflichtung für die Gegenwart und Zukunft."

Pablo Torre will mit Racing aufsteigen

Bevor es für ihn bei Barça losgeht, zählt für Pablo Torre aber nur sein Ausbildungsverein. " Ich tue, was ich jetzt tun muss: Ich konzentriere mich auf Racing und darauf, weiterhin Spaß an dem zu haben, was ich tue", erklärte er noch vor der Bekanntgabe des Deals.

Der Youngster führte gegenüber der Zeitung Superdeporte weiter aus: "Es mag mein bester Moment sein, aber ich versuche, der Mannschaft zu helfen. Das Wichtigste für mich ist der Aufstieg."

FC Barcelona: Hintergrund

Anzeige