"Barça ja, Laporta nein": Fans fordern Rücktritt von Joan Laporta

19.04.2022 um 10:21 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
joan laporta
Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Vor dem Meisterschaftsheimspiel gegen den FC Cadiz versammelten sich 100 bis 200 Menschen auf dem Esplanade des Camp Nou, um gegen den Ticketskandal beim Viertelfinalrückspiel der Europa League gegen Eintracht Frankfurt zu protestieren.

Zum Protest hatte die Fanvereinigung "Nostra Ensenya" aufgerufen. Eine andere Ultra-Gruppierung, "Grada d'Animacio", hatte sogar zum Boykott der Begegnung aufgerufen. Vor allem Vereinspräsident Präsident Joan Laporta war den anwesenden Protestanten ein Dorn im Auge.

Mit Gesängen wie "Barça ja, Laporta nein" oder "Barça gehört den Mitgliedern" wurde Laportas sofortiger Rücktritt gefordert. Der wird wiederum am Dienstagmittag vor die Presse treten und verkünden, welche Konsequenzen aus dem Frankfurt-Spiel gezogen werden.

Zur Erinnerung: Beim Viertelfinalrückspiel der Europa League wurde das Camp Nou von Frankfurter Fans geflutet. Über 30.000 Fans des Bundesligisten waren anwesend und bejubelten am Ende den sensationellen 3:2-Sieg und den damit verbundenen Einzug ins Halbfinale.

WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG