Primera Division

Barça-Juwel Ansu Fati: "Noch nicht bei 100 Prozent, aber sehr nah dran"

getty ansu fati 22072635
Foto: / Getty Images

Ansu Fati will nach rund 730 Seuchentagen endlich wieder von sich reden machen – und zwar nicht vom Krankenbett oder aus irgendeiner Reha-Einrichtung, sondern auf dem grünen Rasen. Nach einer Tortur von Verletzungen und Operationen strahlt der Hoffnungsträger des FC Barcelona frische Begeisterung aus.

Fati ist im Gespräch mit TV3 überzeugt davon, dass er Barça und die gesamte Fußballwelt wieder verzaubern kann: "Ich arbeite darauf hin und ich habe keinen Zweifel daran, dass ich es mit Arbeit und Aufopferung schaffen werde. Im Moment bin ich noch nicht bei 100 Prozent, aber ich bin sehr nah dran."

FC Barcelona

Im Barça-Kader gehört der 19-Jährige fraglos noch immer zu den größten Talenten, die vergangenen zwei Jahre aber haben vor allem am körperlichen Istzustand Veränderungen hervorgerufen. Fati hatte aufgrund von verschiedenen – teils schweren – Verletzungen 85 Pflichtspiele verpasst.

Ein Hemmnis in der täglichen Arbeit stellt seine Verletzungshistorie allerdings nicht dar: "Es ist normal, dass man sehr vorsichtig spielt, wenn man von einer Verletzung zurückkommt. Aber ich würde sagen, dass es nur die ersten paar Minuten des ersten Spiels sind. Dann vergisst man es. Im Moment spiele ich ohne Angst. "