"Pierre-Emerick Aubameyang ablösefrei bekommen zu haben, ist ein Geschenk"

21.02.2022 um 13:21 Uhr
von Andre Oechsner
Transferexperte
Unser Fachmann für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball und die Bundesliga. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
imago aubameyang 210222
Foto: NurPhoto / imago images

Durch seinen Dreierpack im Auswärtsspiel gegen den FC Valencia (4:1) avancierte Pierre-Emerick Aubameyang neben Stevan Jovetic, Michy Batshuayi und James Rodriguez erst zum vierten Spieler, der im 21. Jahrhundert in LaLiga, der Bundesliga, der Premier League sowie der Ligue 1 getroffen hat.

Sergio Busquets, Kapitän und mit 17 Dienstjahren einer der Granden beim FC Barcelona, war nach dem Spektakelsieg hin und weg. "Er arbeitet wirklich gut, er kam hierher und brauchte Minuten, aber jetzt bekommt er sie", schwärmte Busquets bei Movistar+. "Ich hoffe, dass er uns so weiterhilft, denn er ist ein großartiger Spieler und es ist ein Geschenk, ihn ablösefrei in der Mannschaft zu haben."

Aubameyang fand in den Meisterschaftsspielen gegen Atletico und Espanyol den Weg zunächst nicht in die Startelf. Am Sonntag erhielt der Winterneuzugang dann erstmals ein Mandat von Trainer Xavi Hernandez, der seine Entscheidung angesichts von Aubameyangs Topleistung keineswegs bereut hat.

FC Barcelona

Verwendete Quellen: Movistar+
Auch interessant