FC Barcelona :Barça-Kapitän Sergio Busquets: Wäre das Einfachste, Ronald Koeman zu entlassen

imago sergio busquets 300921
Foto: Agencia EFE / imago images
Werbung

Nach dem 0:3 bei Benfica Lissabon bangt der FC Barcelona schon nach zwei Spielen um den Einzug in die K.o.-Runde der Champions League. Und in der Meisterschaft läuft es mit zwölf Punkten aus sechs Partien auch nicht besser.

In Ronald Koeman hat der Großteil den Hauptschuldigen für die missliche Lage gefunden. Ist es nun an der Zeit, den Trainer seines Amtes zu entheben? Auf die Frage nach einer möglichen Entlassung entgegnete Sergio Busquets bei Movistar: "Das ist immer das Einfachste, was man im Fußball tun kann." Jeder trage seinen Teil dazu bei und stehe in der Verantwortung.

Hintergrund

Sergio Busquets nimmt Barça-Kollegen in die Pflicht

Der Spielführer ist also nicht wirklich davon überzeugt, Koeman freizustellen. Stattdessen nimmt Busquets lieber sich selbst und seine Teamkollegen in die Pflicht und spricht ganz unverhohlen an, was am Mittwochabend schiefgelaufen ist.

Zunächst sei es schwer zu erklären, was in Lissabon passiert ist. Weder in der Verteidigung noch im Angriff habe Barça stark genug agiert. "Wir haben früh das erste Tor kassiert, aber danach war die Mannschaft gut und hat Chancen kreiert, die wir aber nicht genutzt haben", so Busquets, der mit Sicherheit weiß, dass Barça trotz allem keinen ernstzunehmenden Torversuch zu verzeichnen hatte.

Kritisch sieht der 33-Jährige insbesondere die Konstellation in der Champions League. Nach zwei Spielen habe man keine Punkte geholt. "Es ist schwierig", meint Busquets. "Wir müssen daran denken, in der Tabelle weiter nach oben zu kommen, indem wir die beiden Spiele gegen Dynamo Kiew gewinnen."

Video zum Thema