Barça-Kehrtwende! Chefverhandler Alemany will bleiben - Manager-Duo mit Deco?

17.05.2023 um 15:20 Uhr
von Tobias Krentscher
Chefredakteur
Berichtet seit 2010 mit Schwerpunkt Spanien über den internationalen Fußball.
mateu alemany
Mateu Alemany bleibt dem FC Barcelona nun offenbar doch als Fußballchef erhalten - Foto: / Getty Images
Aktuelles Video über den FC Barcelona

Mateu Alemany und der FC Barcelona trennen sich. Danach sah es zumindest aus. Anfang Mai erklärte Barça, der Sportdirektor habe um seine Freigabe zum Saisonende gebeten. Der Erfolgsmanager soll sich mit Aston Villa auf eine Zusammenarbeit geeinigt haben. Auf der Insel könnte der Manager deutlich mehr kassieren als bei den klammen Katalanen.

Wie spanische Medien (u.a. Mundo Deportivo, Sport, Esport3 und die spanische Nachrichtenagentur EFE) am heutigen Mittwoch übereinstimmend berichten, hat Alemany seine Pläne geändert. Der gebürtige Mallorquiner bevorzugt nun dem Vernehmen nach doch einen Verbleib im Camp Nou.

Mateu Alemany ändert seine Meinung

Laut EFE hat Präsident Joan Laporta Chefverhandler Alemany stets die Tür für einen Verbleib offengelassen, falls er seine Meinung ändern sollte. Das ist nun offenbar geschehen. Alemany wolle seinen bis 2024 gültigen Vertrag erfüllen – zu unveränderten Konditionen, heißt es.

getty mateu alemany 23051731
Jordi Cruyff kündigte seinen Abschied vom FC Barcelona an - Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Alemany und Deco als Manager-Tandem?

Nach der Abschiedsankündigung von Mateu Alemany hatte auch Sportdirektor Jordi Cruyff seinen Rücktritt zum Saisonende erklärt. Der Niederländer könnte nun von Deco ersetzt werden.

Der ehemalige Superstar traf am Mittwoch zu Gesprächen in der Ciutat Esportiva ein. Deco, der auf dem südamerikanischen Markt bestens vernetzt ist, müsste vor einer Anstellung bei Barça seine Beratertätigkeit einstellen.

Verwendete Quellen

EFE