Barça knüpft erste Kontakte zu Jules Kounde – Preis zu hoch

24.06.2022 um 18:21 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
jules kounde
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Der FC Barcelona ist offenbar den ersten Schritt gegangen, um die Validität des Transfers von Jules Kounde (23) zu prüfen. Cadena Cope zufolge gab es Kontakte zwischen Barça und dem potenziell abgebenden FC Sevilla.

Das Problem, das sich den Blaugrana bei der Umsetzung des Wunschtransfers in den Weg stellt: Der FC Chelsea soll in seinen Bemühungen um den aufstrebenden Innenverteidiger schon ziemlich weit sein.

Barça will niedrigeren Preis für Jules Kounde

Barça ist derweil nicht bereit, die von Sevilla aufgerufene Ablöse in Höhe von 60 Millionen Euro zu zahlen – und hofft im bevorstehenden Poker auf eine deutliche Reduzierung der Forderung. Davon ist allerdings nicht auszugehen.

"Kounde soll gehen? Das ist möglich, aber wir wissen es nicht genau. Wir werden ihn nur verkaufen, wenn wir ein akzeptables Angebot erhalten. Unser Standpunkt ist hier klar", kündigte Sevillas Präsident Jose Castro bereits an, dass die Kompromissbereitschaft bei Kounde quasi nicht existent ist.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: Cadena Cope
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG