Barça-Leihgabe Francisco Trincao fordert mehr Einsatzzeiten bei den Wolves

14.03.2022 um 18:38 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
imago francisco trincao
Foto: Shutterstock / imago images

Bruno Lage hat den Fokus auf Francisco Trincao verloren. Nachdem die Leihgabe vom FC Barcelona zu Anfang der Saison regelmäßig in der Startelf stand, spielte sie in den letzten sechs Partien in der Premier League gerade mal 67 Minuten. Klar, dass Trincao sein Unverständnis darüber zum Ausdruck bringt.

"Ich arbeite daran, mir meinen Platz zu verdienen. Ich muss nur meinen Teil dazu beitragen, den Trainer zu überzeugen", sagt der 22-Jährige im Gespräch mit Sky Sports. "Es ist seine Entscheidung, ich muss sie respektieren. Jetzt denke ich natürlich, dass ich mehr verdiene – und ich versuche, es zu beweisen."

Die Wolverhampton Wanderers hatten im Sommer mit Barça eine Kaufoption vereinbart, die bei 29 Millionen Euro liegt. Ein fester Wechsel auf die Insel gilt als nahezu sicher, schließlich würde beim Nicht-Aktivieren der Option eine Vertragsstrafe in Höhe von sechs Millionen Euro anfallen.

Auf den Durchbruch wartet Trincao also noch, jüngst wurde über eine mögliche Verrechnung mit Adama Traore oder einem Tausch mit Riqui Puig berichtet. Das sind bisher aber lediglich Spekulationen.

Verwendete Quellen: Sky Sports