Barça mit Pierre-Emerick Aubameyang einig – auf was es jetzt ankommt

30.01.2022 um 08:35 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
pierre emerick aubameyang
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Weiterlesen nach dem Video

Der FC Barcelona ist der Verpflichtung von Pierre-Emerick Aubameyang offensichtlich so nah wie nie. Nach Informationen des vereinsnahen Journalisten Gerard Romero ist sich Barça mit dem Stürmer des FC Arsenal über eine Zusammenarbeit einig. Die Vereinbarung würde bis Saisonende laufen, so wie es aussieht ohne Kaufoption.

Aubameyang ist nach mehreren Verstößen gegen vereinbarte Leitplanken in London außen vor. Aktuell rechnet niemand damit, dass der 32-Jährige noch mal unter Mikel Arteta zum Einsatz kommen wird – dafür gibt es inzwischen zu viel verbrannte Erde.

Alles steht und fällt mit Ousmane Dembele. Sollte der Weltmeister nicht verkauft oder zumindest abgegeben werden können, kann Barça die Aubameyang-Verpflichtung nicht umsetzen. Laut der Mundo Deportivo sind die Verantwortlichen nicht gerade positiv gestimmt, dass sich bis zum Montagabend ein Abnehmer für Dembele finden lässt.

Fabrizio Romano schreibt derweil, dass der saudische Klub Al-Nassr Riad aus dem Poker um Aubameyang ausgestiegen ist und sein offizielles Angebot zurückgezogen hat. Nicolo Schira zufolge will Aubameyang unbedingt nach Barcelona wechseln, der geplante Transfer gestaltet sich jedoch nicht gerade einfach.

Video zum Thema
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG