Primera Division

Barça-Präsident heftig attackiert: "Denkt, er sei der König, ist aber ein Idiot"

17.08.2022 um 11:01 Uhr
getty joan laporta 22081738
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Julian Nagelsmann, Gary Neville, Rafael van der Vaart – es gibt viel Fußballprominenz, die sich in den vergangenen Wochen über den FC Barcelona ausgelassen hat. Das Gros der Kritiker wundert sich, wie der mit über einer Milliarde Euro verschuldete Klub so hohe Summen auf dem Sommertransfermarkt lassen kann und es dann nicht mal schafft, alle Neuzugänge rechtzeitig zum Start der Meisterschaft zu registrieren.

Kopf der Aktivitäten ist freilich Vereinspräsident Joan Laporta, der sich einmal mehr den Zorn von van der Vaart einfängt – und zwar auf eine derbe Art und Weise. "Wie zum Teufel können sie Spieler kaufen, wenn sie kein Geld haben? Ich denke, es ist eine Schande", legt der ehemalige Starfußballer mit seiner Schimpftirade beim niederländischen Ziggo Sport los.

Rafael van der Vaart greift Barça-Präsident an

Gegenüber Laporta wird der ehemalige Nationalspieler dann sogar persönlich: "Laporta lacht mit seinem großen Kopf überall herum. Dieser Mann denkt, er sei der König, aber ich denke, er ist ein Idiot." Über 150 Millionen Euro hat Barça in diesem Sommer in die Mannschaft investiert, unter anderem Superstar Robert Lewandowski vom FC Bayern geholt.

FC Barcelona

Das große Transferfinale wird nun mit dem Wechsel von Bernardo Silva geplant, dem angeblich schon zugesichert worden ist, dass er bis Ende August ins Camp Nou kommen wird. Sollte der Deal tatsächlich über die Bühne gehen, Manchester City ruft angeblich 100 Millionen Euro Ablöse auf, ist es gar nicht auszumachen, wie Kritiker van der Vaart reagieren wird. Vor der Umsetzung müssen aber erst noch Spieler veräußert werden. Die Zeit drängt.

Verwendete Quellen: Ziggo Sport

Joan Laporta: Hintergrund

Anzeige