FC Barcelona :"Harmonisches Gespräch": Barça-Präsident Laporta tauscht sich mit Xavi aus

xavi hernandez fc barcelona 10
Foto: Efecreata Photography / Shutterstock.com
Werbung

Laut Mundo Deportivo hat Laporta Kontakt zum Ex-Mittelfeldregisseur der Katalanen aufgenommen. Es soll das erste längere Gespräch der beiden seit dem Dezember 2020 gewesen sein.

Damals befand sich Laporta noch im Wahlkampf für die Präsidentschaftskandidatur. Xavi war als Teammanager nach dem Vorbild von Sir Alex Ferguson in der Kampagne von Laportas Konkurrent Victor Font vorgesehen.

Hintergrund

Nach dem Wahlsieg Laportas gab es keinen Kontakt zwischen Präsident und Barça-Legende. Zu Laportas Geburtstag im Sommer wurden erstmals wieder Textnachrichten hin- und hergeschickt. Jetzt kam es laut MD zu einem Gespräch, welches in guter Stimmung und harmonisch verlaufen sein soll.

Der Präsident soll Xavi dabei erklärt haben, warum er derzeit (noch) an Koeman festhält. Vor der Niederlage  bei Atletico Madrid hatte der Anwalt dem Niederländer öffentlich den Rücken gestärkt. Koemans Zukunft steht aber auf dem Spiel, wenn gegen Valencia , Dinamo Kiew und Real Madrid die jüngsten Enttäuschungen weitergehen.

Dann könnte Xavi das Zepter übernehmen. Nach dem Gespräch weiß Laporta laut Mundo Deportivo, dass der Welt- und Europameister bereit wäre, die Herausforderung anzunehmen. Er steht zwar bis 2023 als Cheftrainer bei Al Sadd unter Vertrag, hat aber die Zusage, dass er bei einem Angebot des FC Barcelona die Freigabe erhält.

Video zum Thema