RB Leipzig :Barça-Rückkehr? Dani Olmo will RB Leipzig verlassen – fühlt sich von Xavi geschmeichelt

dani olmo 2021 2
Foto: Agenzia LiveMedia / Dreamstime.com
Werbung

Die Lobeshymne, die Xavi Hernandez nach der Europameisterschaft auf Dani Olmo angestimmt hatte, hallt offenbar nach. Nach einem Bericht der Sport Bild will der hochtalentierte Spieler RB Leipzig nach dieser Saison verlassen. Sein Vertrag ist noch bis 2024 gültig, eine Ausstiegsklausel existiert nicht.

"Wir werden sehen", sagt Olmo, als er auf seine Zukunft beim Vizemeister der Bundesliga angesprochen wird. Fakt ist: Xavi ist eines von Olmos absoluten Idolen, das vor Kurzem den Trainerposten beim FC Barcelona übernommen hat. Für Olmo, der sich einst im Jugendinternat nahe des Camp Nou hat ausbilden lassen, könnte das Xavi-Engagement das Wechselargument schlechthin sein.

Hintergrund

"Ich bin immer dankbar für schöne Worte und natürlich besonders, wenn Xavi sie ausspricht", verbirgt Olmo nicht, dass ihm das, was Xavi geäußert hat, äußerst imponiert. "Er ist eine Weltreferenz. Ich freue mich, dass er als Trainer zu Barça gegangen ist."

Der Deal droht aber schon vor überhaupt eintretenden Verhandlungsrunden zu scheitern. Barça befindet sich bekanntermaßen in einer existenzbedrohenden Finanzlage, die große Investitionen wohl in den kommenden Jahren unmöglich macht.

So will Barça Dani Olmo verpflichten

In der Vorstandsebene soll deshalb ein Leihmodell diskutiert worden sein, das Olmo für zehn Millionen Euro zurück nach Barcelona holen würde. Die Azulgrana würden mit Leipzig zusätzlich eine Kaufpflicht über rund 70 Millionen Euro vereinbaren.

Olmo soll missfallen, dass er unter dem neuen Trainer Jesse Marsch nicht mehr dasselbe Standing genießt wie unter Vorgänger Julian Nagelsmann. Ein Muskelfaserriss zwingt Olmo momentan zu einer Zwangspause bis Weihnachten.

Video zum Thema