Barça-Schmerzen: Philippe Coutinho und Antoine Griezmann eigentlich "mehr wert"

14.10.2022 um 07:33 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
coutinho
Barça entledigte sich Philippe Coutinho und Antoine Griezmann - Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Pierre-Emerick Aubameyang, Philippe Coutinho und Antoine Griezmann sind drei von unzähligen Spielern, die in diesem Sommer beim FC Barcelona aussortiert wurden. Baumeister Mateu Alemany erklärt, warum es überhaupt zu diesen Abgängen gekommen ist.

Von dem genannten Trio ist Aubameyang laut Alemany der einzige Spieler, dessen Weggang Barça schmerzen würde: "Der einzige Spieler, der uns in diesem Sommer verlassen hat, der aber sportlich wichtig für uns war, war Aubameyang. Wir haben ihn verkauft, weil es eine gute Geschäftsgelegenheit war. Zudem haben wir es für das Financial Fairplay getan."

Aubameyang war nach nur einem halben Jahr in Diensten der Blaugrana für kolportierte zwölf Millionen Euro zum FC Chelsea transferiert worden. Auf der wirtschaftlichen Ebene ein großer Zugewinn, immerhin war Aubameyang im Januar ablösefrei vom FC Arsenal gekommen.

Philippe Coutinho und Antoine Griezmann "mehr wert"

Die Abgänge von Griezmann und Coutinho hätten laut Alemany "enorme Einsparungen bei den Gehältern gebracht", sagte der Sportdirektor, der gleichsam klarstellt, dass beide "mehr wert" seien als das, was Atletico Madrid und Aston Villa für sie bezahlt haben.

Griezmann kehrt für 20 Millionen Euro plus bis zu fünf Millionen an möglichen Extrazahlungen endgültig nach Madrid zurück. Für Coutinho zahlte Aston Villa nach einer halbjährigen Ausleihe in diesem Sommer ebenfalls 20 Millionen Euro.

Werbung
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG