FC Barcelona :Barça sichert sich 3 Optionen: Monchu wechselt nach Granada

monchu 2020
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Werbung

Monchu wurde ab 2012 in der Jugendakademie der Katalanen ausgebildet. Sechs Jahre später stieg er in die zweite Mannschaft auf. Sein Höhepunkt in acht Jahren Barcelona: Im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinales gegen Neapel (3:1) feierte er sein Debüt für die Profis.

Im letzten Jahr war er an den FC Girona ausgeliehen, mit dem er beinahe den Aufstieg in die erste Liga schaffte. Wäre dieses Vorhaben tatsächlich geglückt, hätte sein Leihverein ihn fest verpflichten müssen.

Hintergrund

Durch seine starken Leistungen in der Segunda Division hat er das Interesse des FC Granada auf sich gezogen. Barça hingegen sah keinen Grund seinen Spieler mit einem Profivertrag auszustatten, sodass Monchu nun wechseln kann.

Ohne eine gewisse Absicherung wollten die Katalanen ihren Schützling dann allerdings doch nicht gehen lassen. Bei einem Weiterverkauf erhält Barcelona die Hälfte der Transfersumme. Des Weiteren besitzt der Klub von Joan Laporta eine Rückkaufoption und ein Vorkaufsrecht.

Monchus neuer Klub spielt erst wieder seit 2019 in der höchsten spanischen Fußballliga. Der FC Granada absolvierte anschließend zwei hervorragende Saisons, die sie einmal mit dem 7. Tabellenplatz und anschließend mit dem 9. Rang abschlossen.

Video zum Thema