FC Barcelona :Barça-Star Philippe Coutinho wehrt sich nach schweren Vorwürfen

coutinho 2020 6004
Foto: Alizada Studios / Shutterstock.com
Werbung

Das 3:3 bei Celta Vigo hatte einiges zu bieten. Nicht nur, dass der FC Barcelona eine 3:0-Führung aus der Hand gab. Unter anderem Philippe Coutinho fand sich im Anschluss einmal mehr im Fegefeuer der Berichterstattung wieder.

Hintergrund: Interimstrainer Sergi Barjuan hatte Coutinho nach der Verletzung von Ansu Fati zum Aufwärmen aufgefordert. Der Brasilianer kam letztendlich nicht zum Einsatz. Danach hieß es, dass Coutinho keine Lust hatte, sich aufzuwärmen. Dem steuert der ohnehin auf Kohlen sitzende 29-Jährige entgegen.

Hintergrund

"Ich war sehr überrascht, als ich die Nachricht sah, denn in meiner ganzen Karriere war ich nie unprofessionell. Man konnte das überall sehen, wo ich hingegangen bin, ich habe immer jeden respektiert", sagte Coutinho während einer Medienrunde bei der brasilianischen Nationalmannschaft. "Journalisten glauben immer eine Menge Dinge."

Brasiliens Nationaltrainer Tite hatte Coutinho nach überstandener Knieverletzung etwas überraschend in sein Aufgebot nominiert. Die Selecao trifft im Rahmen der Qualifikation für die kommende Weltmeisterschaft auf Kolumbien und Argentinien (11. und 16. November).

Über ein Dreivierteljahr musste Coutinho aufgrund seiner Knieblessur zwangspausieren. Inzwischen sei er wieder bei 100 Prozent. "Es war nicht einfach, so lange auszufallen, aber ich fühle mich sehr gut. Körperlich geht es mir gut und ich habe keine Schmerzen oder Probleme. Jetzt brauche ich nur noch Zeit, um mein bestes Niveau zu finden."

Wenn Coutinho nach der Länderspielpause wieder in Barcelona angekommen ist, wird er von einem neuen Trainer angeleitet werden. Inwieweit es Xavi Hernandez schaffen wird, Coutinho zurück auf sein altes Niveau zu heben, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.

Video zum Thema