Barça traf sich schon zweimal wegen Robert Lewandowski

05.04.2022 um 13:18 Uhr
von Andre Oechsner
Transferexperte
Unser Fachmann für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball und die Bundesliga. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
getty robert lewandowski 22040505
Foto: / Getty Images

Das Werben des FC Barcelona um Robert Lewandowski scheint sich zu konkretisieren. Wie der Barça-nahe Journalist Toni Juanmarti berichtet, hat es in den letzten Wochen mindestens zwei Treffen zwischen Vereinspräsident Joan Laporta und Lewandowskis Berater Pini Zahavi gegeben.

Den beiden Verhandlungspartnern wird ein sehr inniges, beinahe freundschaftliches Verhältnis nachgesagt, was Barça in den Gesprächsrunden natürlich zugutekommt. Lewandowski sei offen für einen Wechsel in die katalanische Metropole.

Der FC Bayern muss sich für den Fall der Fälle wiederum nach einem neuen Angreifer umsehen. Laporta hatte erst vor Kurzem großspurig angekündigt, dass die Blaugrana trotz der wirtschaftlichen Krise weiterhin eine äußerst interessante Adresse sind: "Topspieler wollen zu Barça, das ist klar."

FC Barcelona

Dem Vernehmen nach ist es bisher noch zu keinem Meeting zwischen den Bayern und dem Team Lewandowski gekommen. Die Zeit drängt jedenfalls, das Arbeitspapier läuft im Sommer 2023 aus.

Barça soll bereit sein, dem 33 Jahre alten Weltfußballer einen Vierjahresvertrag zur Unterschrift vorzulegen. Die Ablösevorstellung von Laporta und Co. soll zwischen 50 und 60 Millionen Euro liegen.

Verwendete Quellen: Toni Juanmarti
Auch interessant