Boss bestätigt: PSG und Chelsea wollten Lewandowski

22.07.2022 um 12:50 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball. Sein Schwerpunkt liegt auf der Bundesliga und der Premier League.
getty robert lewandowski 220721 2
Foto: / Getty Images

"Wir haben mit Mannschaften wie PSG und Chelsea um Robert konkurriert, doch er wollte hierherkommen", verriet Barça-Boss Joan Laporta (60) dem TV-Sender TUDN Mexico stolz. "Das gefällt mir. Auch, weil er sein Gehalt angepasst hat, um in unser Budget zu passen." Neun Millionen Euro soll Lewandowski in Barcelona zukünftig netto verdienen.

Ein Preis, den die Katalanen gerne bezahlen, weil sie um die Bedeutung ihres jüngsten Neuzuganges wissen. "Einen Spieler zu verpflichten, der zu einer Galionsfigur des Klubs werden wird, ist ein spektakulärer Coup für Laporta. Nach Messis Abgang klaffte da eine Lücke. Ab heute wird sie geschlossen", urteilte diesbezüglich die SPORT.

Gegenüber TUDN Mexico wies Laporta aber vor allem auf den sportlichen Gewinn hin, den der Lewy-Transfer darstellt. "Wie jede Mannschaft braucht auch Barça einen eiskalten Torjäger. Lewandowski ist eine Waffe, hat mehrmals den Goldenen Schuh gewonnen. Er ist ein Garant für Tore."

FC Barcelona

Lewandowski zählt unbestritten zu den momentan besten Mittelstürmern der Welt. Alleine in der Bundesliga kam er in 384 Partien auf 312 Tore. Hinzu kommen unter anderem die 86 Treffer in 106 Champions-League-Spielen.

Auch interessant