FC Barcelona Barça und Antonio Rüdiger: TV-Bilder belegen Gespräche mit Berater

getty antonio rudiger 22033104
Foto: / Getty Images

Barcelona will sich zur neuen Saison in der Abwehrzentrale mit einem Hochkaräter verstärken. Das ist kein Geheimnis. Präsident Joan Laporta erklärte jüngst, dass man sich mit einem neuen Abwehrspieler bereits einig sein. Auch ein neuer Mittelfeldspieler werde ins Camp Nou kommen.

Beim Innenverteidiger, da waren sich alle Beobachter einig, soll es sich um Andreas Christensen handeln, der den FC Chelsea aufgrund seines auslaufenden Vertrags in drei Monaten ablösefrei verlassen kann. Offenbar haben die Katalanen aber auch noch einen weiteren Spieler der Londoner auf ihrem Einkaufszettel.

FC Barcelona

Der deutsche Ableger des Pay-TV-Senders Sky veröffentlichte am Donnerstag Bilder, die die Barcelona-Manager Mateu Alemany und Jordi Cruyff mit dem Berater von Antonio Rüdiger zeigen. Das Trio traf sich nach dem Clasico der Frauen zwischen Barcelona und Real Madrid (5:2) in der Champions League in einer Hotelbar in Barcelona. Drei Stunden wurde dem deutschen TV-Sender zufolge bei bester Laune gesprochen, Wein und Wasser getrunken.

Chelsea will Rüdiger halten – Stillstand im Vertragspoker

Chelsea würde Rüdiger gerne halten, die Vertragsverhandlungen befinden sich allerdings seit über einem halben Jahr in der Sackgasse, weil die finanziellen Vorstellungen beider Parteien zu weit auseinander liegen.

Derzeit darf Chelsea ohnehin keine Vertragsabschlüsse durchführen, weil der Verein nach dem Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine aufgrund seines russischen Eigentümers Roman Abramowitsch mit Sanktionen belegt worden ist.

Rüdiger wird seit Monaten bei mehreren internationalen Top-Klubs als Neuzugang gehandelt. Unter anderem der FC Bayern, Real Madrid, Paris Saint-Germain und Juventus Turin wurden als Interessenten genannt. Real und die Bayern sollen sich aufgrund der Gehaltswünsche Rüdigers allerdings bereits aus dem Rennen um zurückgezogen haben.