Primera Division Barça und Real Madrid gehandelt: Fabian Ruiz trifft erste Entscheidung

getty fabian ruiz 22041445
Foto: / Getty Images

In den Notizbüchern der Topklubs des europäischen Fußballs hat Fabian Ruiz schon lange einen Eintrag. Alles andere wäre aufgrund seiner starken Leistungen für den SSC Neapel purer Leichtsinn. Nun soll er über den ersten Teil seiner Zukunft befunden haben.

Ruiz, so schreibt es zumindest die Gazzetta dello Sport, will in diesem Sommer definitiv nach Spanien zurückkehren. Er wolle sich unbedingt einem Spitzenklub anschließen, wird über den 26-Jährigen geschrieben. Neapel möchte den 2023 auslaufenden Vertrag nur allzu gerne verlängern, wozu es aber wohl nicht kommen wird.

FC Barcelona

Auf der iberischen Halbinsel sollen der FC Barcelona und Real Madrid als Abnehmer bereitstehen. Vor allem die Blancos sollen in Person von Carlo Ancelotti große Ruiz-Bewunderer sein. Beim Trainer liegt es dem früheren Arbeitsverhältnis mit Napoli zugrunde. Ancelotti ordnete 2018 die Ruiz-Verpflichtung an, der für 30 Millionen Euro von Betis Sevilla kam.

Zum Spottpreis wird der spanische Nationalspieler aber mitnichten zur Verfügung stehen. Napoli-Präsident Aurelio De Laurentiis ist als unangenehmer Verhandlungspartner bekannt. Der Filmproduzent hatte es schon in der Vergangenheit geschafft, heiß umworbene Spieler wie Kalidou Koulibaly von einem Verbleib zu überzeugen.