Dani Olmo: Barça und Real locken - Leipzig froh über frühes WM-Aus

19.12.2022 um 15:58 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
dani olmo
Dani Olmo steht bei Barça und Real Madrid auf dem Zettel - Foto: / Getty Images

RB Leipzig hofft, den 2024 auslaufenden Vertrag von Dani Olmo verlängern zu können. Im Rahmen dessen ist der Bundesliga-Topklub froh, dass der 24-Jährige mit Spanien bei der Weltmeisterschaft schon im Achtelfinale ausgeschieden ist.

"Wie Dani Olmo performt hat, warst du schon froh, dass er ausgeschieden ist und nicht im Finale das entscheidende Tor schießt", sagte Leipzigs neuer Sportchef Max Eberl während einer Gesprächsrunde beim parlamentarischen Abend der Vertretung des Freistaates Sachsen.

Eberl sei sich bewusst gewesen, dass hätte Olmo bei der WM auch die nächsten Runden brilliert, es eine Vertragsverlängerung "noch komplizierter" gemacht hätte. Olmo spielte die drei Gruppenspiele über 90 Minuten durch, gegen Marokko war er in der zweiten Halbzeit der Verlängerung ausgewechselt worden.

Medienberichten zufolge hat Olmo kein großes Interesse daran, sich länger an Leipzig zu binden – und lehnt eine Ausweitung seines Kontrakts entsprechend ab. In Spanien ist das Interesse an dem hochbegabten Flügelspieler immens.

Der FC Barcelona, bei dem Olmo einen großen Teil seiner Ausbildung in der berühmten Akademie La Masia absolvierte, und Real Madrid gelten als die heißesten Anwärter auf einen Transfer im kommenden Sommer. Auch Atletico soll Interesse bekunden.