FC Barcelona :Barça und Real Madrid sollen Matthias Jaissle beobachten

imago matthias jaissle 201021
Foto: GEPA pictures / imago images
Werbung

RB Salzburg ist auch unter dem neuen Trainer Matthias Jaissle der absolute Dominator im Fußballland Österreich. Mit erfrischendem Offensivfußball sorgen die Salzburger ebenso in der Champions League für hellen Aufruhr.

Das hat offenbar zur Folge, dass die Großen der Branche Jaissle unter Beobachtung stellen. Laut der Sport Bild saßen in den letzten Partien der Salzburger Scouts der Bundesligisten Hertha BSC und Eintracht Frankfurt sowie des FC Barcelona und Real Madrid auf der Tribüne.

Hintergrund

Die Späher sollen dabei nicht nur die unzähligen Talente beobachtet haben, die der Bullenklub beherbergt, sondern auch mit mindestens einem Auge im Blick gehabt haben, wie sich Jaissle an der Seitenlinie verhält und was er für Entscheidungen trifft. Für den 33 Jahre alten Nürtinger, der über einen bis 2024 datierten Vertrag verfügt, ist ein Abgang allerdings kein Thema.

"Ich hatte bisher keinen Karriereplan und werde auch jetzt keinen machen. Ich lebe immer im Hier und Jetzt", erklärt Jaissle auf entsprechende Nachfrage. "Und aktuell macht es mir riesigen Spaß mit dieser Mannschaft, in diesem Verein und in dieser Stadt arbeiten zu dürfen."

Video zum Thema