Barça und Ronald Araujo einigen sich wohl nächste Woche

02.04.2022 um 07:23 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
ronald araujo
Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Europas Fußballelite wartet nur darauf, dass die Gespräche zwischen dem FC Barcelona und Ronald Araujo scheitern und der Innenverteidiger aufgrund seines 2023 auslaufenden Vertrag im Sommer auf dem Transfermarkt platziert werden muss. Dem ist aber wohl nicht so.

Dem Barça-nahen Blogger Gerard Romero zufolge ist für nächste Woche ein Treffen mit Araujos Management angesetzt, um die Vertragsverlängerung des 23-Jährigen zu besiegeln. Die involvierten Parteien hatten in den vergangenen Wochen nicht zueinandergefunden. Angeblich ist das Team Araujo unzufrieden mit der vorliegenden Offerte.

Zuletzt hieß es, dass das aktuelle Angebot Araujo das nahezu Dreifache seines aktuellen Gehalts garantieren würde. Barça soll den Uruguayer und seinen Interessenvertreter bereits darüber informiert haben, dass die unterbreitete Offerte aufgrund der wirtschaftlichen Lage keine Nachbesserung erfahren könne.

Xavi Hernandez möchte Araujo unbedingt auf Dauer in seinem Team haben, diesen Standpunkt hat er gegenüber der Vereinsführung bereits deutlich gemacht. Sollte es nicht zur Übereinkunft kommen, stehen mit Paris Saint-Germain, dem Chelsea, dem FC Liverpool, Manchester United sowie Manchester City reihenweise Topklubs als Abnehmer bereit.

Verwendete Quellen: Gerard Romero
Werbung
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG