FC Barcelona

Barça-Urgestein zu Inter Mailand? Das ist der Stand bei Jordi Alba

01.09.2022 um 11:28 Uhr
getty jordi alba 220901
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Barça fiel in den letzten Monaten mitunter durch chaotisch anmutende Zustände auf in Sachen Transfermarkt auf. Auf die Loyalität der Profis wirkt sich dies anscheinend nicht negativ aus. Nach Frenkie de Jong (25) blockt jetzt auch Jordi Alba bei einem Wechsel zu einem anderen Team ab.

Dabei hat der FC Barcelona mit Inter Mailand laut dem Journalisten Gerard Romero bereits den passenden Abnehmer gefunden. Die Nerazzurri wollen den Außenverteidiger zunächst nur ausleihen und würden 40 Prozent des Gehalts übernehmen.

Das Radionetzwerk Onda Cero geht allerdings davon aus, dass der Deal nicht zustande kommen wird. Der spanische Nationalspieler fühlt sich komplett überrumpelt und sieht keinen Grund für einen Abschied aus dem Camp Nou.

FC Barcelona

Kein Angebot in Barcelona eingegangen

Nach Informationen von Mundo Deportivo weiß Barça vom Interesse der Nerazzurri, allerdings sei kein offizielles Angebot beim Verein eingegangen, geschweige denn eine Einigung erzielt worden. Grundsätzlich verschließ sich Barça einem Abschied des Co-Mannschaftskapitäns nicht.

Der Abschied des 33 Jahre alten Großverdieners (Vertrag bis 2024) wäre für das Gehaltsbudget ein Segen. Fest steht: Geht Alba, soll Marcos Alonso vom FC Chelsea kommen. Der Routinier und Alex Balde würden dann die Linksverteidigerpositionen bekleiden. Der 18-Jährige überzeugte jüngst als Vertreter von Jordi Alba.

Verwendete Quellen: mundodeportivo.com

Jordi Alba: Hintergrund

Anzeige