Barça verkündet Diagnosen von Jules Kounde und Eric Garica

31.10.2022 um 10:32 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
jules kounde
Jules Kounde hat sich gegen Valencia offenbar nicht schwerwiegend verletzt - Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

"Mir geht es gut, es scheint nichts Ernstes zu sein", sagte der französische Nationalverteidiger, der im vergangenen Sommer von Sevilla nach Barcelona gewechselt war, an den Mikrofonen von DAZN. Er vermute, dass es sich um eine Überlastung handele.

Kounde lag mit seiner Einschätzung nicht daneben. Am Sonntag teilte Barça mit, dass die Untersuchungen des Innenverteidigers ergeben hätten, dass sich dieser eine "nicht schwerwiegende Überlastung des linken Oberschenkels" zugezogen habe.

Eric Garcia ebenfalls verletzt

Neben Kounde musste gegen Valencia auch Eric Garcia verletzt ausgewechselt werden. Für ihn kam in der 42. Minute Marcos Alonso in die Partie. Der spanische Nationalspieler habe eine Überlastung im äußeren Obturator der linken Hüfte erlitten, teilte die medizinische Abteilung des Rekord-Pokalsiegers mit. Über die Ausfallzeit der beiden Abwehrspieler machte Barça wie üblich keine genauen Angaben.

So geht es für Barça weiter

Der Tabellenzweite der Primera Division muss am Dienstagabend (21 Uhr) in der Champions League am bedeutungslosen letzten Spieltag bei Viktoria Pilsen antreten. In der Liga wartet am kommenden Samstag das Heimspiel gegen Almeria (21 Uhr) und drei Tage später die Auswärtspartie bei Osasuna (21:30 Uhr), bevor es in die WM-Pause geht.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: fcbarcelona.es
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG