Copa del Rey :Barça verzweifelt an Sevilla-Bollwerk – Rakitic trifft gegen die Alte Liebe

imago messi rakitic 2021 1
Foto: ZUMA Wire / imago images

Europa-League-Sieger Sevilla bleibt im Pokal weiter ohne Gegentor. Die Mannschaft von Julen Lopetegui hat nach dem Sieg über die Katalanen ein Torverhältnis von 12:0 in der Pokalbilanz stehen.

Lionel Messi und Co. bissen sich über 90 Minuten die Zähne an der massiven Abwehr Sevillas aus. Auf der Gegenseite nutzten Jules Kounde (25.) und Ivan Rakitic (85.) ihre Chancen gegen die dezimierte Blaugrana, bei der Junior Firpo als Rechtsverteidiger aushelfen musste.

Sevilla fährt nun als klarer Favorit auf den Finaleinzug ins Camp Nou. "Eine fast unmögliche Mission für Barça", titelt die Sporttageszeitung MUNDO DEPORTIVO über die Chancen vor dem Halbfinal-Rückspiel.

Hintergrund


Fragwürdige Schiri-Entscheidung – Ronald Koeman übt Kritik

Barça-Coach Ronald Koeman kritisierte nach der Partie einmal mehr den VAR. "Ich denke, generell war der Schiedsrichter in Ordnung, aber natürlich gibt es Zweifel", sagte Koeman über Antonio Mateu Lahoz.

"Ich glaube das, was mir alle gesagt haben, nicht nur von unseren Leuten: Es war ein Elfmeter. Also weiß ich nicht, warum sich der VAR nicht eingeschaltet hat." Mateu Lahoz hatte zwar auf Foul an Jordi Alba entschieden, den "Tatort" allerdings vor den Strafraum verlagert.