FC Barcelona :Barça-Wahlen: Der Kreis schrumpft – vier Kandidaten noch im Rennen

imago joan laporta 2021 011
Foto: Agencia EFE / imago images

Jordi Farré , Lluís Fernández Allah, Xavi Vilajoana, Agustí Benedito und Pere Riera und scheiden aus dem Wahlkampf jm das Präsidentenamt beim FC Barcelona aus.

Das Quintett konnte bis zum Stichtag am Sonntagabend nicht die erforderlichen Unterschriften (2.257) von Vereinsmitgliedern sammeln, die für eine Registrierung erforderlich sind.

Laporta sammelt die meisten Unterschriften

Joan Laporta (10.272), Victor Font (4.710), Toni Freixa (2.822) und Emili Rousaud (2.510) nahmen die Hürde. Die Unterschriften werden nun validiert.

Hintergrund


Ging alles mit rechten Dingen zu, werden die Wahlen zu einem Vierkampf. Deutlicher Favorit – auch in den Umfragen – ist Laporta, der bereits von 2003 bis 2010 als Barça-Präsident amtete. Victor Font, der vor dem Einstieg von Laporta in das Rennen als Favorit gegolten hatte, zeigt sich kämpferisch.

"Es gibt viele Mitglieder, die nicht unterschrieben haben oder jemanden gewählt haben, der nicht zugelassen wird. Wir wissen, dass es Leute gibt, für Laporta unterschrieben haben und die uns getroffen haben und die am Ende für uns stimmen werden", so der Unternehmer, der im Fall des Wahlsiegs Xavi Hernandez als starken Mann installieren möchte.