FC Barcelona :PSG bietet zu wenig - Emerson zurück zu Barça

imago emerson 2021 2
Foto: Shutterstock / imago images
Werbung

Der FC Barcelona sucht zur kommenden Saison nach einem neuen Rechtsverteidiger und will sich mit einem alten Bekannten verstärken. Laut CADENA SER sind die Blaugrana gewillt, Emerson nach zwei Jahren bei Betis Sevilla zurückzuholen.

Der Emerson-Transfer im Januar 2019 erschien auf den ersten Blick etwas unübersichtlich. Barça kaufte den Defensivspezialisten für 12 Mio. Euro von Atletico Mineiro und gab in nur einen Tag später an Betis ab. Die Ablöse wurde aufgeteilt und eine Leihe bis Juni 2021 vereinbart.

Hintergrund

Seitdem trumpfte Emerson mit starken Leistungen auf und ist mit den Andalusiern drauf und dran, sich mit einem Sieg im abschließenden Spiel bei Celta Vigo (Samstag, 18 Uhr) für die Europa League zu qualifizieren. Betis würde damit erstmals seit zwei Jahren wieder international spielen.

Emerson soll die Vorbereitung auf die neue Saison mit Barça absolvieren. Der 22-Jährige ist bereits im Besitz eines Hauses in Barcelona und fühlt sich bereit, den nächsten Schritt in seiner Karriere zu vollziehen.

Mit der brasilianischen Auswahl wird Emerson aber zunächst an den Olympischen Spielen in Tokio teilnehmen, die vom 23. Juli bis 8. August angesetzt sind, aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie aber auf viel Gegenwind stoßen.

PSG bietet für Emerson – Angebot zu niedrig

Betis Sevilla würde gerne weiter mit Emerson arbeiten, hat aber nicht genügend finanzielle Mittel, um den Südamerikaner dauerhaft zu verpflichten. Barcelona schwebt eine Ablöse von 25 Millionen Euro vor.

Laut MUNDO DEPORTIVO zeigt Paris Saint-Germain zwar gesteigertes Interesse an Emerson, die Franzosen hätten aber weniger als 15 Millionen für den Rechtsverteidiger angeboten. Für diese Summe will Barça der Sporttageszeitung zufolge nicht verkaufen.

Wenn kein höhere Offerte im Camp Nou eintreffen sollte, werde der Brasilianer in den Kader von Barça integriert.

Video zum Thema