Real Madrid

Barça wollte den 13-jährigen Vinicius Junior

28.04.2022 um 14:32 Uhr - Update: 14:32 Uhr
getty vinicius junior 22042829
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Carlos Noval deckt das frühere Interesse des FC Barcelona an Vinicius Junior auf. "Vor allem Barcelona hatte ein Auge auf den Jungen geworfen, seit er 13 Jahre alt war", erzählt der Übergangsmanager von Vinicius' Ex-Klub Flamengo bei ESPN Brasil. "Real Madrid und die meisten großen europäischen Vereine ebenfalls."

Die hiesige Creme de la Creme hatte Vinicius also schon damals auf dem Schirm. Ganz besonders begeistert soll nach Novals Angaben Manchester United gewesen sein.

"Ein ausländischer Scout von Manchester United hat ihn besucht und zu mir gesagt: 'Noval, schau dir den Spieler an, er ist ein Juwel! Ich habe noch nie einen 14-Jährigen Spieler gesehen, der so gut ist wie er'", berichtet Noval von einer Unterredung mit einem United-Späher. "Das bestätigte alles, was wir bereits über ihn wussten. Er war ein Juwel, das geschliffen werden musste. Alle wollten Vinicius haben."

FC Barcelona

Real Madrid hatte Vinicius am Ende die beste Perspektive geboten und den Brasilianer im Sommer 2018 für stolze 45 Millionen Euro Ablöse plus 16 Mio. Handgeld/Provisionen unter Vertrag genommen. Nach drei Jahren Eingewöhnungszeit an der Concha Espina erweist sich die damals nicht gerade kostengünstige Investition als absoluter Glücksgriff.

Vinicius überragt in dieser Saison mit 18 Toren und ebenso vielen Vorlagen in 46 Pflichtspielen. Real verhandelt momentan über einen neuen Fünfjahresvertrag, der dem 21-jährigen Shootingstar zeitnah zur Unterschrift vorgelegt werden soll.

Verwendete Quellen: ESPN Brasil

Vinicius Jr.: Hintergrund

Anzeige