FC Barcelona Barça-Pechvogel Moussa Wague nach Horror-Verletzung zurück

moussa wague 2020 9000
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Moussa Wague wechselte im Sommer 2018 für fünf Millionen Euro Ablöse von KAS Eupen nach Barcelona. Die Bosse der Katalanen trauten dem Senegalesen eine große Zukunft zu.

Sechs Partien absolvierte der Rechtsverteidiger in der Folge für Barça. Zu wenig. Spielpraxis sollte der Youngster 2020 in der Ligue 1 bei OGC Nizza sammeln, es reichte jedoch nur zu fünf Einsätzen. Im Sommer 2020 wurde Wague an PAOK Saloniki verliehen, wo ihm ein verheißungsvoller Start glückte.

Moussa Wague reißt sich Patellasehne und Kreuzbänder

Doch kurz vor Weihnachten der Schock: Wague verletzte sich schwer, zog sich einen Patellasehnenriss zu. Außerdem rissen das seitliche, hintere und vordere Kreuzband des rechten Knies. Eine Verletzung, die durchaus Wagues Karriereende hätte bedeuten können.

FC Barcelona

Doch 13 Monate nach der Horror-Nachricht und anschließender Operation ist der mittlerweile 23-Jährige zurück auf dem Trainingsplatz. Wie der FC Barcelona mitteilte, absolvierte er am Montag Aufbautraining abseits der Mannschaft. Ein erster Schritt auf dem Weg zum Comeback.