FC Barcelona :Millionen-Provision: Barça zahlte mehr für Malcom als angenommen

malcom 2019 03 01
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com
Werbung

In seinen 24 Einsätzen für den FC Barcelona blieb Malcom weit hinter dem zurück, was von ihm erwartet wurde. Nach nur einer Saison in Diensten der Blaugrana zog er schon wieder weiter.

In Anbetracht der bisher bekanntgewordenen Zahlen des damaligen Deals überwies der spanische Topklub 41 Millionen Euro Fixablöse an Malcoms damaligen Klub Girondins Bordeaux. Doch der Transfer war offenbar wesentlich teurer.

Hintergrund

Der Radiosender CADENA SER berichtet von einer zusätzlichen Provision in Höhe von satten zehn Millionen Euro, die an den Vertreter der Spielerseite, Jose Maria Minguella Pimentel, ausgezahlt wurde.

Es wurde nun aufgedeckt, dass Barças damaliger Vorsitzender Josep Maria Bartomeu zusammen mit anderen hochrangigen Vereinsfunktionären ein Dokument unterschrieben hat, um die Zahlung des Agenten beim Abschluss des Deals zu bestätigen.

Die Provision ist wohl derart hoch ausgefallen, weil sich Malcom damals schon mit dem AS Rom über einen Wechsel einig war. Bordeaux und die Roma gaben die Vereinbarung sogar schon bekannt, der schnelle Angreifer mit starkem linken Fuß sollte für 36 Millionen Euro nach Italien wechseln.

Video zum Thema