Barça-Zukunft von Memphis Depay: Überraschendes Statement aus der Chefetage

08.12.2022 um 13:59 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
memphis depay
Memphis Depay bleibt Barca wohl doch erhalten - Foto: / Getty Images

Es ist augenscheinlich keineswegs in Stein gemeißelt, dass Memphis Depay den FC Barcelona im bevorstehenden Wintertransferfenster verlässt. Davon war in den letzten Wochen vor allen Dingen in Spanien ausgegangen worden.

"Warum sollten wir Depay im Januar verkaufen, wenn es wegen des Financial Fairplay schwierig ist, neue Spieler zu verpflichten? Er ist immer professionell mit der Situation umgegangen", sagt Sportdirektor Jordi Cruyff gegenüber der Mundo Deportivo.

Cruyffs Aussage pro Depay verwundert etwas. Immerhin hätte Barça aufgrund des auslaufenden Vertrags im Januar letztmalig die Möglichkeit, eine Ablöse einzustreichen. Mit sieben Millionen Euro gehört Depay außerdem zu den Besserverdienern in der katalanischen Metropole.

Und was noch entscheidender ist: Depay nimmt unter Trainer Xavi Hernandez allenfalls eine Reservistenrolle ein. Zwar fehlte der Niederländer die letzten Wochen wegen Oberschenkelproblemen. Xavi setzte aber schon zu Beginn der Saison nicht auf ihn.

"Er kann für uns wirklich noch hilfreich sein", sagt Cruyff über Depay, der in den nächsten Monaten abwarten möchte, ob der auslaufende Vertrag vielleicht sogar verlängert wird. Im WM-Achtelfinale gegen die USA (3:1) erzielte Depay seinen ersten Treffer des Turniers. An diesem Freitag (20 Uhr) geht es im Viertelfinale gegen Argentinien.

Verwendete Quellen: Mundo Deportivo