FC Barcelona :Berater-Sohn packt aus: So viel bot Barça für Kylian Mbappe

kylian mbappe 2020 6
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Werbung

Der Transfer von Neymar weg vom FC Barcelona und hin zu PSG steht in der Liste der teuersten Fußballgeschäfte mit einer nie dagewesenen Ablöse von 222 Millionen Euro noch immer auf Platz eins. Barça belegte die in den Kader gerissene Vakanz damals mit Ousmane Dembele nach, hatte aber auch Interesse an Kylian Mbappe.

"Ich kann es bestätigen", erklärt Junior Minguella, der Sohn des bekannten Vermittlers Josep Maria Minguella, im Gespräch mit CADENA DOPE. Sein Vater habe damals gewusst, dass Neymar eine Vereinbarung mit PSG hatte, die Barça-Direktoren haben dies allerdings entweder nicht gewusst oder wollten es nicht glauben.

Hintergrund

"Sie wollten nichts unternehmen, bevor er ging. In dem Moment, als Neymar ging, waren sich die Mitarbeiter und der Präsident uneins, wen sie unter Vertrag nehmen sollten. Sie dachten, dass Dembele besser in die Mannschaft passt als Mbappe."

kylian mbappe 2019 06 08
Foto: Romain Biard / Shutterstock.com

Einige in Barcelona beschäftigte Mitarbeiter hätten damals sogar gesagt, dass Mbappe ein Geist sei, der noch nichts erreicht habe. Laut Minguella gab es ein Angebot über 130 Millionen Euro plus 25 Millionen Euro an variablen Zahlungen, Mbappe sollte im Jahr zwischen zehn und 16 Millionen Euro netto verdienen.

Am Ende entschieden sich die Barça-Planer allerdings gegen den Franzosen, der im Sommer 2017 vorerst für ein Jahr auf Leihbasis von Monaco zu PSG wechselte und nach Ablauf der Leihfrist für 145 Millionen Euro fest verpflichtet wurde. Der 22-Jährige gehört inzwischen fraglos zu den besten Spielern der Welt.

Video zum Thema