FC Barcelona :Bleibt Ronald Koeman Barça-Coach? Das ist der aktuelle Stand

imago ronald koeman 2021 7
Foto: Agencia EFE / imago images
Werbung

Allzu lange liegt es noch nicht zurück, da behauptete das katalanische Radionetzwerk RAC1, die Trennung von Ronald Koeman sei zu "99 Prozent" beschlossene Sache. Es sieht allerdings nicht danach aus, als würde der Niederländer den FC Barcelona schon wieder verlassen müssen.

Während der Präsentation von Sergio Agüero am Montag wurde Joan Laporta auch zur Personalie Koeman befragt. Man habe sich zunächst eine Denkpause verordnet, um evaluieren zu können, was in der letzten Saison gut und was nicht so gut gelaufen sei, erörterte der Barça-Präsident.

Hintergrund

Zur Erinnerung: Koeman wurde im Sommer vorigen Jahres auf Bestreben des Ex-Präsidenten Josep Maria Bartomeu als neuer Cheftrainer installiert. Barça machte damals Gebrauch von Koemans Ausstiegsklausel, die er mit dem niederländischen Fußballverband vereinbart hatte.

ronald koeman 2020 9000
Foto: Piotr Piatrouski / Shutterstock.com

Laporta, der sich eine zweiwöchige Bedenkzeit in der Trainerfrage erbeten haben soll, deutet nun an, dass Koeman auch in der kommenden Saison an der Seitenlinie stehen wird.

"Der Wunsch ist es, den Vertrag zu respektieren, Kriterien zusammenzubringen, über die wir noch sprechen müssen. Die Gespräche laufen sehr gut, die Bedenkzeit ist notwendig."

Mundo Deportivo berichtet zudem am Mittwochmorgen, dass nach einem Gipfeltreffen mit Rafa Yuste, Sport-Vizepräsident, und Mateu Alemany (Sportdirektor) am Dienstag immer mehr auf einen Verbleib von Koeman hindeute.

Bei der Bewertung der vergangenen Saison schätzt man immer mehr die Arbeit des Niederländers, das enttäuschende Ende der Saison, als man den Titel an den letzten Spieltagen verspielte, rücke in der Analyse in den Hintergrund.

Koeman erhält also sehr wahrscheinlich eine weitere Saison, um Barça wieder zu altem Glanz zu verhelfen. Das ging in der jüngst abgelaufenen daneben. Barça gewann lediglich die Copa del Rey, wurde in LaLiga Dritter und schied in der Champions League bereits im Achtelfinale aus.

Video zum Thema